Dr. Timm Golüke


Facharzt für Dermatologie

Menu
13_01

Botulinumtoxinbehandlungen

Botulinumtoxin ist eine natürlich vorkommende, von Bakterien synthetisierte Substanz, welche eine gesteigerte Aktivität der mimischen Muskulatur vermindert. Wenige Tropfen der verdünnten Substanz werden mit feinen Nadeln exakt in den zu behandelnden Muskel injiziert. Hierdurch wird die Aktivität des Muskels stark eingeschränkt und mimische, d.h. durch Muskelaktivität verursachte, Falten werden geglättet. Die Haut erscheint durch den muskelentspannenden Effekt glatter und entspannter, Falten verschwinden. Die Wirkung hält ca. 4-6 Monate an, danach gewinnt der Muskel seine volle Funktion wieder, die Mimik kann wieder in vollem Maße ausgeführt werden.

Die Hauptanwendungsgebiete für Botulinumtoxin im Gesicht sind Zornes- und Stirnfalten sowie Augenfalten („Krähenfüße“). Aber auch hängende Mundwinkel, Lippenfältchen sowie Hals- und Dekolleteefalten lassen sich so erfolgreich behandeln.

Auch bei verstärktem axillärem Schwitzen, der Hyperhidrose oder bei Spannungskopfschmerz und Migräne wird Botulinumtoxin mit großem Erfolg eingesetzt.