Dr. Timm Golüke


Facharzt für Dermatologie

Menu

Hyperhidrosisbehandlung (übermäßiges Schwitzen)

Bei übermäßigem Schwitzen werden durch eine genaue Anamnese und Labordiagnostik begleitende internistische Erkrankungen ausgeschlossen. Zur Behandlung stehen neben der medikamentösen Therapie die Botulinumtoxinbehandlung und die Schweißdrüsenentfernung zur Verfügung.

Bei der Botulinumtoxinbehandlung wird das Toxin mit einer feinen Nadel subkutan in die Achselhöhlen injiziert. Dadurch wird die Schweißproduktion für ca. 6 Monate ohne Risiko blockiert.

Auch durch Kürretage der Schweißdrüsen lässt sich die axilläre Hyperhidrose erfolgreich behandeln. Hierbei werden die Schweißdrüsen in lokaler Betäubung mit einer feinen Kanüle entfernt.