Dr. Timm Golüke


Facharzt für Dermatologie

Menu

Skintightening-Hautstraffung

Das Deep-IR Gerät setzt eine kontrollierte Menge Infrarotwärme frei, die so zu einer Erhitzung des Kollagens und den darunter liegenden Hautschichten führt. Diese tiefe Gewebererwärmung bewirkt eine sofortige Straffung des Kollagens und führt durch den anschliessend einsetzenden Wundheilungsprozess zu einer Umwandlung und Neuproduktion von Kollagen und somit zu einer Straffung des Gewebes. Gleichzeitig wird die Hautoberfläche während der Behandlung gekühlt und wird so geschützt, die Behandlung ist daher nahezu schmerzfrei.

Im Gegensatz zu anderen Hautstraffungsverfahren, zum Beispiel mit Radiofrequenzenergie, ist das Deep-IR-Verfahren besonders gewebeschonend. Unter Kühlung der Hautoberfläche wird nicht ein grosser Energiestrahl auf das Gewebe gesetzt, vielmehr viele kleine „Infrarotsäulen“ in das Gewebe gebracht zwischen denen Bereiche normalen, unbehandelten Gewebes erhalten bleiben. Diese unbehandelten Zwischenbereiche stimulieren dann zusätzlich die Kollagenneusynthese in den behandelten Arealen.

Dass Deep-IR Verfahren führt so zu strafferer Haut, aufgefrischten und wieder schärferen Gesichtskonturen und Verminderung von Falten. Einsatzbereich sind Gesicht und Hals, Oberarme, Bauch, Knie und Oberschenkel. Auch Cellulite wird durch dieses hautstraffende Verfahren verbessert.

Je nach Behandlungsregion dauert die Behandlung ungefähr 30 Minuten, die Haut ist nach der Behandlung lediglich leicht gerötet, sodass sofort wieder beruflichen oder gesellschaftlichen Verpflichtungen nachgegangen werden kann. Empfohlen werden 4 Behandlungen in vierwöchigen Abständen, durch die langsam stattfindende Kollagenstraffung ist die volle Wirkung erst nach ca. 6 Monaten sichtbar.